Brief 3

Standard

Meine liebe Nina!

Im Moment sitze ich in einem Dorf, was ca. 15.km von Hampi entfernt ist und warte auf den Motorradvermieter, weil ich einen Platten habe.

Ein alter Mann sitzt neben mir und schaut mir begeistert zu, wie ich schreibe. Er ist wahrscheinlich Analphabet: Gerade eben hat er mir das Buch aus der Hand genommen und seinem Freund, einem anderen älteren Herrn gezeigt.

Hampi ist zwar recht touristisch, aber trotzdem wunderschön. Überall sind riesige Felsberge aufgeschichtet, wer hat sich diese Mühe wohl gemacht? Die Tempel rund um Hampi sind mal riesig groß, mal fassen sie nur ein paar quadratmeter und wirken durch ihre große zahl (über 950 Monumente!) sehr unwirklich. Zwischen den Felsbergen wachsen Büsche unddie Einheimischen pflanzen zudem Kokospalmen, Bananenstauden- und Zuckerrohrfelder an. Ich bin sehr müde, weil ich auf den indischen Matratzen, die sehr dünn und nur mit hartem Stroh gefüllt sind, nicht so gut schlafe.

[…]

Advertisements

Über Niko

For Saurabh: "Once you asked me how my journey to India would affect my life in my western home country...I can tell you now: It changed my thinking subconsciously, my behaviour, my outlook on life and the world as a whole. It changed my personality and strengthened my character. But still I am the same person. But I know: If I lose everything - there is a place in the world that will calm me down and cushion me. It's like having a second home..."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s