19.8.12

Standard

Am Morgen wachte ich als erster von uns Vieren im Dragon Guesthouse auf. Ich wurde von einem von Chappus Freunden benachrichtigt, dass dieser auf der Suche nach einer Touristin war, die sich im Dorf versteckt hielt. Von besagtem Freund bekam ich auch eine Einladung ihn bei meiner nächsten Reise zu besuchen und sein Gast in Jari zu sein.

Nachdem Baba-ji und ich im Dorf gelbe Kugeln und Chai gefrühstückt hatten, begaben wir uns zu Sahil und Droor, die im Guesthouse auf uns warteten. Nachdem wir eine weile dem Treiben des Festes zugesehen hatten beschlossen Droor un ich nach Kasol aufzubrechen. Dort angekommen wollte Droor noch ein Dorf weiter, während ich mich mit einem nepalesischen Klamottenhändler anfreundete, der in seiner Heimat eine 30-Köpfige Klamottenmanufaktur leitete, seine Produkte von dort aus in Kasol und nach Europa verkaufte. Den Abend verbrachte ich im Rainbow-Café.

Advertisements

Über Niko

For Saurabh: "Once you asked me how my journey to India would affect my life in my western home country...I can tell you now: It changed my thinking subconsciously, my behaviour, my outlook on life and the world as a whole. It changed my personality and strengthened my character. But still I am the same person. But I know: If I lose everything - there is a place in the world that will calm me down and cushion me. It's like having a second home..."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s