Mo, 27.8.12

Standard

Die Nacht im Zug war weniger bequem als die letzten Zugnächte. Anscheinend war das Polster der umfunktionierten Rückenlehne durchgesessen. Ich trank große Mengen von mehr oder weniger gutem Chai, um die Reste der Bronchitis auszumerzen. Auf Mumbai freute ich ich nicht, die Stadt bedeutete Stress, Hotelsuche, etc. Aber ich fieberte Deutschland entgegen. Ich freute mich auf meine Lieben und das anstehende Familientreffen. Indien ist landschaftlich total beeindruckend und toll, aber ich habe gemerkt, dass Deutschland mit seinen Weinbergen in Rheinhessen, dem bewaldeten Vogelsberg, dem flachen Norden mit der Nordsee, dem Taunus mit perfektem Pilzboden usw. doch seinen eigenen Charme hat. Nichts kann mich zum Patrioten bekehren, doch die Reise hat mir doch die Augen für Deutschlands zumindest etwas geöffnet. Außerdem freue ich mich auf meine Freunde: Jonas und Marcel, Patrick, Yves, Ron und den Rest der Wiesbaden Longboard-Crew. […]  Tolle Leute. In Indien bleiben? Ja. Definitiv, aber erst wenn ich alt bin. Bis dahin muss es ein Ferienhaus in Himachal Tun und evtl. ein bis zwei Auslandsjahre, was die Zukunft eben bringt.

Advertisements

Über Niko

For Saurabh: "Once you asked me how my journey to India would affect my life in my western home country...I can tell you now: It changed my thinking subconsciously, my behaviour, my outlook on life and the world as a whole. It changed my personality and strengthened my character. But still I am the same person. But I know: If I lose everything - there is a place in the world that will calm me down and cushion me. It's like having a second home..."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s